Hausarztpraxis  
Ralph Timmermanns  


Facharzt für Innere und  
Allgemeinmedizin  
Facharzt für Chirurgie  
Notfallmedizin  
Manuelle Medizin/  
Chirotherapie  
 
Im Klos 62  
56332 Oberfell  
Telefon: 0 26 05 / 5 10  

Impressum  
Datenschutz  

Schlimmer geht IMMER:

 

 

Liebe Patientinnen und Patienten,

Sie alle haben mitbekommen, wie schwer es den Arztpraxen gemacht wird,
die notwendigen Impfungen durchzuführen
und die erforderlichen Impfstoffmengen zu erhalten.
Viele von Ihnen haben schon im Sommer lange auf IHRE Impfdosis gewartet.

Wir dachten alle, dass Impfstoff keine Mangelware mehr ist
und haben uns gefreut
und haben Termine für Sie gemacht.


Dann hieß es letzte Woche:
Nur noch 30 Impfdosen pro Arzt und Woche von Biontech!
Das ist wirklich wenig, zu wenig!!! Doch selbst die werden wir nicht bekommen.

Was wir bekommen, reicht kaum für diejenigen,
die aufgrund ihres Alters oder Vorimpfungen
oder medizinischer Historie kein Moderna haben dürfen
– für die es schlichtweg auch gar nicht zugelassen ist.

Wir werden (wieder) Termine verschieben müssen. Und wir werden all die mit Moderna
impfen müssen, die es haben dürfen. Moderna ist ein toller Impfstoff, den ich sehr empfehlen kann. Aber es wird oft vergessen, dass er Biontech nicht ersetzen kann,
denn er ist unter anderem nicht zugelassen für Schwangere, Leute unter 30,
und er wird bei mancher medizinischen Vorgeschichte nicht empfohlen.

Wir müssen daher zuerst diejenigen mit Biontech versorgen,
für die es keinen alternativen Impfstoff gibt!

Ich bitte Sie um Ihr Verständnis auch und insbesondere den Damen in der Praxis
gegenüber, die dieses Jahr schon so viele staatliche und
gesundheitspolitische „Eulenspiegleien“ haben ausbaden müssen.

Bitte bleiben Sie uns gewogen, auch wenn Sie zu denen gehören,
die in den nächsten Tagen von uns angerufen werden.

Herzliche Grüße
Ralph Timmermanns
Oberfell, 25.11.2021


 

AKTUELL - AKTUELL - AKTUELL - AKTUELL
Minister Spahn bremst die Impfkampagne aus!
Ärzte erhalten wieder nur begrenzt Impfstoff!

Leider ist unsere Telefonanlage den Impfnachfragen
zur Zeit nicht immer gewachsen.

Sollten Sie andere Anliegen haben, die nicht das Impfen betreffen,
rufen Sie uns dann bitte unter 0152-27219463 an.


Bei akuten lebensbedrohlichen Notfällen wählen Sie bitte immer den Notruf 112.

Rezeptbestellungen können Sie uns auch gerne per Fax oder Email schicken,
oder uns einen Zettel einwerfen.
:-)

Sollte sich an Ihren Terminen etwas ändern, werden wir uns bei Ihnen melden.

Ihr Team von der Hausarztpraxis Timmermanns

 

Digitaler IMPFNACHWEIS
und Genesenen-Zertifikat

Wir können auch QR-Code!!!

Wenn Sie bei uns geimpft wurden,
reicht es sogar den digitalen Impfpass telefonisch zu bestellen.
Sie können ihn dann nach Absprache abholen.

 

Unter der Telefonnummer 0 26 05 - 9 53 90 48
erreichen Sie seit dem 7. Juni unser IMPFTELEFON.

Dort können Sie sich für Grippe- und Coronaimpfungen registrieren:

Bitte nennen Sie dafür Namen und Geburtsdatum, Ihren Impfwunsch
sowie eine Telefonnummer unter der Sie ganztags erreichbar sind.

Mit herzlichen Grüßen
Ralph Timmermanns & Team

 
 

Für Coronatests - mit und ohne Symptome - melden Sie sich bitte vorab telefonisch an. Wir testen täglich zu vorgegebenen Zeiten, in sicherem Abstand und kontaktfrei für unsere anderen Patienten.

Da wir unsere chronisch kranken Patienten/innen oder solche, die zur Vorsorge kommen, keiner Ansteckungsgefahr aussetzen wollen, gibt es für potentiell ansteckende Patienteninnen und Patienten auch getrennte Sprechzeiten bzw. -räume. Hierzu melden Sie sich ebenfalls telefonisch vorab an, selbst wenn Sie nur Rezepte und/oder eine Krankschreibung benötigen.

So gehen Sie vor, wenn Sie Sorge haben, sich mit dem Coronavirus angesteckt zu haben! Bei Coronavirus-Symptomen oder Verdacht gilt immer:

Anruf statt Wartezimmer

Bei Infektionsverdacht können Sie auch diese zentrale Nummer anrufen:
Das Land hat eine zentrale Telefon-Hotline für Patienten eingerichtet, die vermuten, dass sie sich mit dem Coronavirus infiziert haben. Der Service ist Montag bis Sonntag von 8 bis 19 Uhr unter der Telefonnummer 0800 99 00 400 zu erreichen. Die Hotline-Mitarbeiter klären ab, ob bei Anrufern ein Corona-Test angebracht ist und vermitteln an die nächstgelegene Fieberambulanz.

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst ist nachts, an Wochenenden und Feiertagen für Patientinnen und Patienten da:
Unter der Rufnummer 116 117 erreichen Sie den Ärztlichen Bereitschaftsdienst immer – ganz egal, von wo aus in Deutschland Sie anrufen. Kostenfrei.

 

Weitere Informationen zu Corona erhalten Sie auch hier:
https://www.patienten-information.de/kurzinformationen/coronavirus

 

Unsere Sprechzeiten  

 
Montag
8.00 - 12.00 Uhr
 
 
15.00 - 18.00 Uhr
 
 
Dienstag
8.00 - 12.00 Uhr
 
15.00 - 17.30 Uhr
Eltern-Kind-Sprechstunde
 
Mittwoch
8.00 - 12.00 Uhr
 
 
Donnerstag
8.00 - 12.00 Uhr
 
 
15.00 - 18.00 Uhr
 
 
Freitag
8.00 - 12.00 Uhr
 

Bitte vereinbaren Sie einen Termin!
Auch bei Notfällen ist es sinnvoll zuerst anzurufen, damit wir auf Sie vorbereitet sind.
 
 

Außerhalb der Dienstzeiten wenden Sie sich bitte an den zuständigen Ärztlichen Bereitschaftsdienst:
Zentrale Rufnummer deutschlandweit: 116117

Bei akuten lebensbedrohlichen Notfällen wie etwa starken Herzbeschwerden, Bewusstlosigkeit
oder schweren Verbrennungen gilt immer der Notruf 112.

 
Weitere NOTFALL-Kontakt-NUMMERN