Hausarztpraxis  
Ralph Timmermanns  


Facharzt für Innere und  
Allgemeinmedizin  
Facharzt für Chirurgie  
Notfallmedizin  
Manuelle Medizin/  
Chirotherapie  
 
Im Klos 62  
56332 Oberfell  
Telefon: 0 26 05 / 5 10  

Impressum  
Datenschutz  

Liebe Patienten,
vom 3. bis einschließlich 17. August 2020
bleibt unsere Praxis geschlossen.

Unsere Urlaubsvertretung übernehmen:
die Praxis Dr. Obel in Hatzenport, Tel. 02605 - 95 22 06 und
die Praxis Dres. Paasch/Mushoff in Dieblich, Tel. 02607 - 972030
Ralph Timmermanns & Team

Aktuelle Info für alle Urlauber!

Hier finden Sie Corona-Einreiseinformationen über das Centrum für Reisemedizin:
www.crm.de/rc/corona/

 
 

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,
zum Schutz aller Patienten/innen innerhalb unserer Praxis haben wir Sicherheitsmaßnahmen ergriffen.

Deshalb bitten wir ALLE Patienten/innen sich TELEFONISCH in unserer Praxis anzumelden, damit wir Ihren Aufenthalt hier für Sie so kurz und sicher wie möglich halten können.

Auch zur Abholung bestellter Rezepte und anderer Unterlagen erfragen Sie bitte eine Zeit!

Da wir unsere chronisch kranken Patienten/innen oder solche, die zur Vorsorge kommen, keiner Ansteckungsgefahr aussetzen wollen, gibt es für potentiell ansteckende Patienten/innen getrennte Sprechzeiten. Auch hierzu melden Sie sich telefonisch vorab an, selbst wenn Sie nur Rezepte und/oder eine Krankschreibung benötigen.

So gehen Sie vor, wenn Sie Sorge haben, sich mit dem Coronavirus angesteckt zu haben!
Bei Coronavirus-Symptomen gilt immer: Anruf statt Wartezimmer

Bei Infektionsverdacht zentrale Nummer anrufen:
Das Land hat eine zentrale Telefon-Hotline für Patienten eingerichtet, die vermuten, dass sie sich mit dem Coronavirus infiziert haben. Der Service ist seit Dienstagmittag unter der Telefonnummer 0800 99 00 400 zu erreichen, wie das Gesundheitsministerium mitteilte. Die Hotline-Mitarbeiter klären ab, ob bei Anrufern ein Corona-Test angebracht ist und vermitteln an die nächstgelegene Fieberambulanz.

Wichtig: Nur wer vorher bei der Hotline angerufen hat, wird in der Fieberambulanz getestet.

Die bisherige Hotline der Kassenärztlichen Vereinigung ist ab sofort nur noch für Menschen gedacht, die ihr Haus oder ihre Wohnung nicht verlassen können. Sie bekommen über die Telefonnummer 116 117 einen Arzt vermittelt, der zu ihnen nach Hause kommt und dort den Corona-Test macht.

Wenn Sie unsicher sind, ob Sie sich mit dem Coronavirus infiziert haben könnten, sollten Sie unnötige Kontakte vermeiden, nach Möglichkeit zu Hause bleiben und die empfohlenen Hygienemaßnahmen einhalten. Derzeit wird davon ausgegangen, dass es nach einer Ansteckung bis zu 14 Tage dauern kann, bis Krankheitszeichen auftreten.

So können Sie sich und andere schützen!
Das können Sie selbst tun, um sich vor dem Coronavirus und anderen Atemwegserkrankungen wie der Grippe zu schützen:

  • Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig und gründlich mit Wasser und Seife.
  • Fassen Sie sich mit den Händen nicht ins Gesicht.
  • Husten oder niesen Sie in ein Wegwerftaschentuch und werfen Sie dieses danach in den Abfalleimer. Oder niesen oder husten Sie in die Armbeuge.
  • Halten Sie Abstand von kranken Personen oder meiden Sie den Kontakt.

Coronaviren werden in der Regel über Sekrete der Atemwege übertragen. Gelangen diese infektiösen Sekrete an die Hände, die dann beispielsweise das Gesicht berühren, kann auch auf diese Weise eine Übertragung erfolgen. Deshalb ist eine gute Händehygiene wichtiger Teil der Vorbeugung.

 

Weitere Informationen zu Corona erhalten Sie hier:
https://www.patienten-information.de/kurzinformationen/coronavirus

 

Unsere Sprechzeiten  

Montag
8.00 - 12.00 Uhr
 
15.00 - 18.00 Uhr
 
Dienstag
8.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.30 Uhr
Eltern-Kind-Sprechstunde
Mittwoch
8.00 - 12.00 Uhr
 
Donnerstag
8.00 - 12.00 Uhr
 
15.00 - 18.00 Uhr
 
Freitag
8.00 - 12.00 Uhr
 

Bitte vereinbaren Sie einen Termin!
Auch bei Notfällen ist es sinnvoll zuerst anzurufen, damit wir auf Sie vorbereitet sind.
 
 

Außerhalb der Dienstzeiten wenden Sie sich bitte an den zuständigen Ärztlichen Bereitschaftsdienst:
Zentrale Rufnummer deutschlandweit: 116117

Bei akuten lebensbedrohlichen Notfällen wie etwa starken Herzbeschwerden, Bewusstlosigkeit
oder schweren Verbrennungen gilt immer der Notruf 112.

 
Weitere NOTFALL-Kontakt-NUMMERN